Förderverein Kinder, Jugend und Kultur Grenzach-Wyhlen e.V.

Rückblick auf die Ferienbetreuung 2012

Badische Zeitung, Mo, 05. November 2012
Ferien im Zoo und
beim Schmied
Herbstaktionstage des Fördervereins Kinder, Jugend und Kultur mit vielfältigem Programm

GRENZACH-WYHLEN. 17 Kinder genossen ihre Herbstferien mit dem vielfältigen Programm der Herbstaktionstage des Fördervereins, Kinder, Jugend und Kultur in der Bärenfelsschule in Grenzach. Dort konnten die Jungen und Mädchen, im Alter von sechs bis zwölf Jahren täglich von
7.30 Uhr bis 16 Uhr, an einem täglich wechselnden Programm mit besonderen Ausflügen und einem Spiel- und Bastelprogramm teilnehmen.

Badische Zeitung, 12. April 2012
Mammut statt Mundenhof
Bei der Osterferienbetreuung ging es für die teilnehmenden Kinder eine Woche lang ums Tier.

Aktiv durch die Ferien – in den Betreuungswochen des Fördervereins war einiges geboten.

Über 130 Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren wurde in den Sommerferien in sechs Gruppen ein interessantes Programm mit einem breiten Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten geboten. Hier war für jeden Geschmack etwas dabei. Mit viel Engagement und Begeisterung waren die einzelnen Betreuungsteams für jeweils eine Gruppe zwischen 18 und 23 Kindern verantwortlich. So herrschte ein geschäftiges Treiben während der Betreuungszeiten zwischen 7.30 Uhr und 16 Uhr.

Während ein Teil der Kinder Brettspiele machte oder ganze Städte aus Legosteinen aufbauten, konnten andere ihrer Kreativität freien Lauf lassen. In der Kunstwerkstatt entstanden beeindruckende Bilder und Skulpturen, während parallel in der Spiel- und Erlebniswoche Kinder eindrückliche Erfahrungen mit der Natur sammelten und ihre Geschicklichkeit erproben konnten.

Sehr beliebt bei den Kindern war das Kochen und Backen für sich und die gesamte Gruppe. Von Spaghetti mit Tomatensoße bis zu einem 4-Gänge-Menü reichte die Palette des selbst Gekochten.
Einen Riesenspaß bereitete den Kindern auch das Spielen im Freien. Fußball, Badminton, Tischtennis, Seilhüpfen, Völkerball und vieles mehr. Passende Spielpartner/innen waren immer schnell gefunden. Tagesausflüge brachten die Kinder zu den unterschiedlichsten attraktiven Zielen in unserer näheren Umgebung.

In jeder Woche waren die Aktionen verschieden, so dass es auch den Kindern, die mehrere Wochen dabei waren, nie langweilig wurde und die Mama und oder der Papa "ruhig zur Arbeit konnten".

Für die Durchführung der Betreuungsaktionen konnten wir Räumlichkeiten der Schulen und das Jugendhaus der Gemeinde nutzen. Dafür bedanken wir uns herzlich bei den zuständigen Rektoren und den Verantwortlichen bei der Gemeindeverwaltung.
Ein riesengroßer Dank geht an all die mitarbeitenden Betreuer/innen und Helfer/innen: Ohne ihren unermüdlichen Einsatz ist ein solches Angebot nicht durchführbar.

Eindrücke der Ferienbetreuung 2012